Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

Grazer Impftag 2017
am 21.10.2017, ab 9 Uhr

zum Kalender...
Werbebanner

Ärztepräsident Dietmar Bayer: Patienten dürfen nicht Opfer eines Apotheken-Rechtsstreits werden

Medikamentenabgabe an Krebs- und HIV-PatientInnen in Spezialambulanzen

1. Dezember 2006

Ab Jänner 2007 sollen Krebs- und HIV-Patientinnen und -Patienten in den Onkologischen Spezialambulanzen und der HIV-Ambulanz keine Medikamente mehr erhalten. Der Grund dafür ist eine Klagsdrohung der Apothekerkammer, durch die sich die steirische Gebietskrankenkasse gezwungen sieht, die lange Jahre geübte Praxis mit Jahresende einzustellen.
Er verstehe zwar, wenn die Apothekerkammer wirtschaftliche Interessen ihrer Mitglieder vertritt, „angesichts des schwer wiegenden medizinischen und sozialen Schadens für die Patientinnen und Patienten wurde hier eindeutig übers Ziel hinausgeschossen“, bedauerte der steirischen Ärztekammerpräsident Dietmar Bayer.
Er gehe davon aus, dass sich die Apothekerkammer über die Konsequenzen ihres Handelns nicht im Klaren gewesen sei, als sie Schritte gegen die GKK eingeleitet habe: „Es ist für die Apothekerkammer aber noch Zeit umzudenken und die Warnungen der Klinischen Abteilung für Onkologie und der Steirischen Aidshilfe zu berücksichtigen. Schließlich geht es hier um Menschen, die durch ihre Krankheit schon schwer belastet sind, sie dürfen nicht noch zusätzlich Opfer eines Rechtsstreits werden.“


Nähere Informationen:
Pressekoordination Martin Novak,
Telefon (0316) 8044-45 oder
0664 40 48 123
8011 Graz, Kaiserfeldgasse 29, Tel. 0316/8044-0,
Fax 0316/81 56 71, Postfach 162
E-mail: presse@aekstmk.or.at
Internet: www.aekstmk.or.at
DVR 0054313



zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf Twitter

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | PRESSE