Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

Vom Sachwalterrecht zum Erwachsenenschutz-Gesetz
22.06.2018, 19:00 Uhr

zum Kalender...
Werbebanner

Ärzteausbildungsordnung 2015 (ÄAO 2015)

Die ÄAO 2015 ist mit 01.06.2015 in Kraft getreten und ersetzt die bisherige ÄAO 2006.

Alle ÄrztInnen, die beginnend ab 01.06.2015 erstmalig in die Ärzteliste eingetragen werden und die keine davor liegenden Ausbildungszeiten (Ausland) nachweisen können, beginnen ihre Ausbildung automatisch nach der ÄAO 2015.

Die Ausbildung beginnt mit der neunmonatigen Basisausbildung, die in konservativen und chirurgischen Fachgebieten zu absolvieren ist. Seitens der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) gibt es diesbezüglich folgende Empfehlung:

  • 3 Monate Allgemeinchirurgie und Viszeralchirurgie
  • 3 Monate konservatives Sonderfach (Empfehlung Innere Medizin)
  • 3 Monate sonstiges Sonderfach (Empfehlung Neurologie)

Nach der neunmonatigen Basisausbildung trennt sich der Weg in Ausbildung zur Ärztin / zum Arzt für Allgemeinmedizin und zur Fachärztin / zum Facharzt.

ACHTUNG: Erst nach vollständiger Absolvierung der Basisausbildung kann mit einer weiterführenden Ausbildung (AM oder Sonderfach) begonnen werden. Es können somit keine Teile der weiterführenden Ausbildung vorgezogen werden, wenn die Basisausbildung noch nicht zur Gänze absolviert wurde.

WICHTIG: Sobald Sie die Basisausbildung zur Gänze absolviert und die Rasterzeugnisse ausgestellt bekommen haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Ausbildungsabteilung der Ärztekammer, damit Ihnen eine Bestätigung über die Absolvierung der Basisausbildung – nach Prüfung der Original-Rasterzeugnisse – ausgestellt werden kann. Diese Bestätigung ist Ihrem Dienstgeber vorzulegen und Voraussetzung dafür, dass Sie mit der weiterführenden Ausbildung beginnen und auf eine Ausbildungsstelle gemeldet werden können.

Eine umfassende Übersicht zur Ausbildung nach ÄAO 2015 finden Sie hier:

Broschüre Ärzteausbildung 2015
 

Ausbildung zur Ärztin / zum Arzt für Allgemeinmedizin nach ÄAO 2015 im Überblick:

Die Gesamtdauer der Ausbildung beträgt 42 Monate, die sich wie folgt gliedern:

  • 9 Monate Basisausbildung
  • 27 Monate Spitalsturnus
    • 9 Monate Innere Medizin
    • 3 Monate Kinder- und Jugendheilkunde
    • 3 Monate Frauenheilkunde- und Geburtshilfe
    • 3 Monate Orthopädie und Traumatologie
    • 3 Monate Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin
    • 2 Wahlfächer in der Dauer von jeweils mind. 3 Monaten:
      • Haut- und Geschlechtskrankheiten*
      • HNO*
      • Augenheilkunde und Optometrie
      • Urologie
      • Anästhesie und Intensivmedizin
      • Neurologie
  • 6 Monate verpflichtende Lehrpraxis in Allgemeinmedizin (als letzter Teil der Ausbildung; es besteht keine Möglichkeit diesen Teil vorzuziehen).

* Sollten die beiden Wahlfächer Haut- und Geschlechtskrankheiten sowie HNO nicht gewählt werden, sind die Inhalte im Rahmen der sechsmonatigen Lehrpraxis zu absolvieren bzw. können die Inhalte auch mittels eines Kurses oder über E-Learning vermittelt werden.

Absolvierung von Inhalten in der Lehrpraxis:

Neben der verpflichtenden sechsmonatigen Lehrpraxis in Allgemeinmedizin besteht optional die Möglichkeit, folgende Teile in einer Lehrpraxis im Ausmaß von max. 12 Monaten zu absolvieren:

  • 3 Monate Kinder- und Jugendheilkunde
  • 3 Monate Orthopädie und Traumatologie
  • 3 Monate Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin
  • Wahlfächer in der Dauer von jeweils mind. 3 Monaten:
    • Haut- und Geschlechtskrankheiten
    • HNO
    • Augenheilkunde und Optometrie
    • Urologie
    • Anästhesie und Intensivmedizin
    • Neurologie

In Summe können somit max. 18 Monate (6 Monate verpflichtend in Allgemeinmedizin und 12 Monate optional) in einer Lehrpraxis absolviert werden.

Finanzierung der Lehrpraxis und Bewerbung für eine Lehrpraxisstelle:

Für die 12 Monate optionale Lehrpraxis gibt es keine Finanzierung oder Förderung.

Für die verpflichtende sechsmonatige Lehrpraxis in Allgemeinmedizin ist eine Finanzierung durch Bund, Land und Sozialversicherungsträger vorgesehen. Nähere Informationen zur Finanzierung und zur Bewerbung finden Sie hier.

Ausbildung zur Fachärztin / zum Facharzt nach ÄAO 2015 im Überblick

Die Gesamtdauer der Ausbildung beträgt unverändert 72 Monate, die sich wie folgt gliedern:

  • 9 Monate Basisausbildung
  • mind. 15 bis max. 36 Monate Sonderfach-Grundausbildung (SFG)
  • mind. 27 bis max. 48 Monate Sonderfach-Schwerpunktausbildung (SFS)

Die Dauer der SFG und SFS ist abhängig vom jeweiligen Sonderfach.

Die SFS jener Sonderfächer mit einer Dauer von 27 Monaten gliedert sich in 3 Module à 9 Monate, wobei grundsätzlich aus 6 medizinischen und 1 wissenschaftlichen Modul gewählt werden kann. Es ist hierbei darauf zu achten, dass nicht alle Ausbildungsstätten auch für alle Module anerkannt sind. Bei Fragen zu den anerkannten Modulen wenden Sie sich bitte entweder an Ihren Ausbildungsverantwortlichen oder an die Ausbildungsabteilung der Ärztekammer.

ACHTUNG: Erst nach vollständiger Absolvierung der SFG kann mit der weiterführenden Ausbildung der SFS begonnen werden. Es können somit keine Teile der SFS vorgezogen werden, wenn die SFG noch nicht zur Gänze absolviert wurde.

WICHTIG: Sobald Sie die SFG zur Gänze absolviert und das Rasterzeugnis bzw. die Rasterzeugnisse ausgestellt bekommen haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Ausbildungsabteilung der Ärztekammer, damit Ihnen eine Bestätigung über die Absolvierung der SFG – nach Prüfung der Original-Rasterzeugnisse – ausgestellt werden kann. Diese Bestätigung ist Ihrem Dienstgeber vorzulegen und Voraussetzung dafür, dass Sie mit der weiterführenden Ausbildung der SFS beginnen können.



Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf Twitter

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | PRESSE