Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

„leadership.medizin.zukunft“
25.11.2017, ab 09:30 Uhr

zum Kalender...
Werbebanner

Bericht über Eisbär Knuts Krankheit preisgekrönt

Die Preisträgerin des 6. HYPO-Steiermark Turnusärztepreises, Claudia Blesl, gewann den Award mit einem Fallbericht über die seltene NMDA-Enzephalitis, an der auch Eisbär Knut starb.

U. Jungmeier-Scholz

Die erste berufliche Faszination von Claudia Blesl galt dem Rechnungswesen, als Schülerin der HLW für Kultur- und Kongressmanagement. Wenn sie heute einen Kongress besucht, dann als Teilnehmerin und jedenfalls einen für Ärzte. Denn die 26jährige Steirerin wollte nach der mit Auszeichnung abgeschlossenen Matura letztlich doch etwas Anderes studieren. „Ich hatte immer geplant, in die Wirtschaft zu gehen – ich bin ein BWL-Typ –, aber nach der Matura war plötzlich der Wunsch nach Veränderung da“, erzählt Blesl. „Mein Bruder, der damals bereits Medizin studiert hat, meinte, ob ich das nicht auch probieren wolle.“
Der Aufnahmetest verlief positiv, und so ging Blesl einmal mit vorsichtigen Erwartungen ins Studium. Die Faszination für die Medizin ließ nicht lange auf sich warten. In zwölf Semestern schloss sie ihr Studium ab und begann kurz darauf ihren Turnus im Grazer Krankenhaus der Elisabethinen. Nach vier Monaten auf der dortigen Chirurgie bekam sie einen Ausbildungsplatz zur Fachärztin an der Univ.-Klinik für Psychiatrie in Graz. Bereits zu Studienende hatte sie ihr Interesse an der Psychiatrie entdeckt. Sie schrieb eine psychiatrische Diplomarbeit und kam so zur Forschungsgruppe unipolare Depression, der sie heute noch angehört.
Das E-Mail kam zur rechten Zeit
„Die Krankheitsbilder psychiatrischer Patientinnen und Patienten finde ich generell sehr spannend“, erklärt Blesl. Als besonders eindrucksvoll erlebte sie jedoch den Krankheitsverlauf einer Patientin, die zunächst, als sie im Klinikum aufgenommen wurde, lediglich über Schlafstörungen und leichte Anfälle von Panik berichtete. Nur einen einzigen Tag darauf zeigte sie bereits schwere psychotische Zustände. NMDA-Enzephalitis lautete letztlich die Diagnose, die auf der Neurologie gestellt wurde: Eine Krankheit, die erst im Jahr 2007 entdeckt wurde – und an der vermutlich auch Eisbär Knut gestorben ist.
Die Patientin von Claudia Blesl und ihren KollegInnen hat zwar überlebt, leidet aber nach wie vor unter schweren neurologischen Folgeschäden.
Als Blesl an der Reihe war, um die interne wöchentliche Fallbeschreibung an der Abteilung zu präsentieren, entschied sie sich für diesen Fall. Während sie ihre Unterlagen vorbereitete, erhielt sie ein E-Mail von der Ärztekammer Steiermark mit der Einladung zum Turnusärztepreis, der jeweils für die beste Falldarstellung vergeben wird. Zusammen mit der behandelnden Assistenzärztin von der Neurologie, Bettina Heschl, reichte sie den Fall ein – und gewann damit den 6. HYPO Steiermark Turnusärztepreis 2015.
Nächstes Jahr neue Chance
Acht Einreichungen hat es heuer gegeben, gleich viele wie im Vorjahr. Die Preise wurden im Rahmen der 26. Grazer Fortbildungstage übergeben. Den zweiten Preis erhielt der 24jährige David Zweiker für den Fallbericht „High-Risk-Pulmonalarterienembolie in allgemeinmedizinischer Ordination“. Der dritte erging an die 27jährige Sabrina Mörkl für „Raptus auf Legal-High-Mocarz“ und damit ebenso wie der erste Preis an eine Ärztin in Ausbildung an der Grazer Univ.-Klinik für Psychiatrie. Die von der HYPO Steiermark gesponserten Preisgelder betragen 1.000, 750 und 500 Euro. Mitmachen lohnt sich allerdings in jedem Fall – alle Einreichenden bekamen immerhin eine kostenlose Kongresskarte für die Grazer Fortbildungstage.
Wer heuer die Gelegenheit verpasst hat: Für den Turnusärztepreis 2016 können sich alle bewerben, die sich zum Stichtag 1. Juni 2016 in der Steiermark in Ausbildung befinden oder die Ausbildung nicht vor dem 1.6.2015 beendet haben.
Claudia Blesl investiert ihr Preisgeld in ihre große Leidenschaft: das Reisen. Gleich nach dem AERZTE Steiermark-Interview flog sie nach Südafrika.

„Die Krankheitsbilder psychiatrischer Patientinnen und Patienten finde ich generell sehr spannend.“
Claudia Blesl

 

Turnusärztepreis 2015: Klaus Kranner (Hypo), Fortbildungsreferent Hermann Toplak,  Jurymitglied Peter Sigmund, 2. Preisträger David Zweiker, ÄK-Präsident Herwig  Lindner, Gewinnerin Claudia Blesl, 3. Preisträgerin Sabrina Mörkl, Hypo Steiermark-Generaldirektor Martin Gölles.

 

Fotocredit: Ärztekammer Steiermark / Schiffer, beigestellt




zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf Twitter

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | PRESSE