Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

Veranstaltungen des Fortbildungsreferates
finden Sie hier

zum Kalender...

26. September 2023
 

Ärztekammer zur Covid-19-Impfung: „Die steirischen
Ärztinnen und Ärzte haben ihre Hausaufgaben gemacht“

Mehr als 400 Ärztinnen und Ärzte haben bereits am Montag über 20.000 Dosen des neuen Impfstoffs bestellt.

Die niedergelassenen steirischen Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin „haben alles gemacht, um den Steirerinnen und Steirern die Covid-19-Impfung zu ermöglichen“, freuten sich der Präsident der Ärztekammer Steiermark, Michael Sacherer, und Vizepräsident Dietmar Bayer, Obmann der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte.

Eine aktualisierte Liste der Covid-19-Impfärztinnen und -Impfärzte ist über die Ärztesuche auf der Website der Ärztekammer Steiermark dauerhaft zugänglich (www.aekstmk.or.at/46). An die 400 Ärztinnen und Ärzte sind schon darauf zu finden.

In der Realität gebe es noch mehr Impfärztinnen und Impfärzte, als über die Liste zu finden seien, ist Sacherer überzeugt. Wobei die Liste täglich länger werde.

„Drohgebärden seitens des Gesundheitsministers gegen die Ärzteschaft sind angesichts deren hoher Impfbereitschaft völlig unangebracht“, sagte Bayer zum Ultimatum, das Minister Johannes Rauch den Ärztinnen und Ärzten am Sonntag gestellt hat. „Die Impfungen bei Ärztinnen und Ärzte des Vertrauens laufen vollkommen unbürokratisch ab. Statt Ärzte-Bashing zu betreiben, sollte Bundesminister Rauch die Verfügbarkeit von ausreichend Impfstoff sicherstellen,“ forderte der steirische Ärztekammer-Vizepräsident. „Impfbereite Ärztinnen und Ärzte melden uns bereits Mängel in der Verfügbarkeit von Covid-19-Impfstoffen. Das darf nicht sein!“ sagt Bayer.

„Die steirischen Ärztinnen und Ärzten sind seit Beginn der Covid-19-Impfkampagne deren tragende Säule und impfen schon seit mehr als einer Woche mit dem angepassten Impfstoff“ ergänzte der Impfreferent in der Ärztekammer Steiermark, Michael Adomeit. In den letzten 10 Tagen hätten in der Steiermark bereits mehr als 400 ärztliche Ordinationen rund 20.000 Dosen Impfstoff geordert. „Die Ordinationen des steirischem Impfnetzwerkes ermöglichen wohnort- und zeitnah sämtliche Impfungen“, sagte Adomeit, Er verwies auf „die enge und sehr positive Zusammenarbeit mit dem Land Steiermark“.

Alle Steirerinnen und Steirer sollten ihren Impfschutz, auch jenseits von Covid-19, bei Ihrer Vertrauensärztin/ihrem Vertrauensarzt überprüfen und bei Bedarf erneuern zu lassen.

 




zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf Facebook

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | PRESSE