Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

Veranstaltungen des Fortbildungsreferates
finden Sie hier

zum Kalender...
Werbebanner

Topnews in Stichworten:
Tafel Arzt/Ärztin im Dienst

Stand: Jänner 2013

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

Beratung und Service

Informations- und Mitgliederservice
Ärztekammer für Steiermark
Haus der Medizin
Kaiserfeldgasse 29
8010 Graz

T. +43 (0316) 8044-0
F. +43 (0316) 8044-790
info@aekstmk.or.at


Allgemein

Gemäß § 24 Abs. 5 der Straßenverkehrsordnung dürfen Ärztinnen und Ärzte nur im Falle von konkreter ärztlicher Hilfeleistung das von ihnen selbst gelenkte Fahrzeug für die Dauer der Hilfeleistung sowohl in gekennzeichneten Kurzparkzonen ohne Parkscheibe oder Parkschein als auch auf Straßenstellen, auf denen das Halten oder Parken verboten ist, abstellen, wenn in unmittelbarer Nähe des Aufenthalts des Kranken oder Verletzten kein Platz frei ist, auf dem gehalten oder geparkt werden darf.

Während einer Fahrzeugaufstellung im Falle einer konkreten ärztlichen Hilfeleistung ist das Fahrzeug mit der Tafel „Arzt/Ärztin im Dienst“ zu kennzeichnen.

Durch das Abstellen des Fahrzeuges darf die Sicherheit des Verkehrs nicht beeinträchtigt werden.

Außer im Falle einer konkreten ärztlichen Hilfeleistung darf das Fahrzeug beim Halten oder Parken auf öffentlichen Verkehrsflächen nicht mit der Tafel „Arzt/Ärztin im Dienst“ gekennzeichnet werden, daher auch nicht üblicherweise vor der Ordination.

Die missbräuchliche Verwendung kann zu Verwaltungsstrafen und/oder Verständigung der Disziplinarbehörde der Ärztekammer führen.


Voraussetzung für den Erwerb der Tafel „Arzt/Ärztin im Dienst“

  • Eintragung in die Ärzteliste als Arzt/Ärztin für Allgemeinmedizin oder Facharzt
  • Führerschein (Besitzer einer gültigen Lenkerberechtigung für die Klasse B)

Voraussetzung für die Verwendung der Tafel „Arzt/Ärztin im Dienst“

  • ärztliche Hilfeleistung
  • kein Parkplatz frei
  • Abstellung darf die Sicherheit des Verkehrs nicht beeinträchtigen
  • Tafel „Arzt/Ärztin im Dienst“ muss deutlich lesbar im KFZ aufgelegt sein
  • KFZ muss vom Arzt/von der Ärztin, auf den/die die Tafel zugelassen ist, selbst gelenkt werden
  • das privilegierte Halten oder Parken ist nur für die Dauer der Hilfeleistung bzw. für maximal eine (1) Stunde erlaubt.



zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf Twitter

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | PRESSE