Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

„leadership.medizin.zukunft“
25.11.2017, ab 09:30 Uhr

zum Kalender...
Werbebanner

Topnews in Stichworten:
Niederlassung als Arzt für Allgemeinmedizin oder als Facharzt

Stand: Februar 2010

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

Beratung und Service

Ärztekammer für Steiermark,
Kaiserfeldgasse 29, 8010 Graz

Gerd Wonisch
Tel: (0316) 8044-34

Birgit Pöttler
Tel: (0316) 8044-69

Karin Ferk
Tel: (0316) 8044-11


Fax: (0316) 8044-135

Niederlassung als § 2-Kassenarzt

Wie und wann erfolgt die Ausschreibung der Kassenplanstelle?
Jede freie § 2-Kassenplanstelle wird im "AERZTE STEIERMARK" ausgeschrieben. Die Ausschreibung erfolgt in den Ausgaben März, Juni, September und Dezember.

Wer kann sich bewerben?
Um eine ausgeschriebene Kassenplanstelle können sich Ärzte bewerben, die zum Zeitpunkt der Ausschreibung die Ausbildung abgeschlossen haben.

Die Bewerbung
Die Bewerbung ist mittels des Bewerbungsbogens und der beizulegenden Unterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist bei der

Ärztekammer für Steiermark,
Kaiserfeldgasse 29,
A-8010 Graz,

einzureichen.

Nach welchen Kriterien erfolgt die Entscheidung?
Grundlage ist die seit 1. Juli 2004 geltende Richtlinie für die Auswahl von Vertragsärzten und Vertragsgruppenpraxen. Sämtliche Bewerber werden nach den Bestimmungen der Reihungsrichtlinie bewertet und beginnend mit der höchsten Punkteanzahl gereiht. Der Geschäftsausschuss der § 2-Krankenversicherungsträger überprüft die vorgenommene Reihung. Wird innerhalb einer Frist von 4 Wochen ab Einlangen der übermittelten Reihung kein Einspruch erhoben, gilt die vorgenommene Reihung als bestätigt und das Einvernehmen über die Planstellenvergabe als hergestellt.
Der Bewerber schließt dann mit der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse und den Kleinen Kassen einen Einzelvertrag ab.


Niederlassung mit den Kleinen Kassen

  • Versicherungsanstalt öffentlich Be¬diensteter (BVA)
  • Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (VAEB)
  • Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA)
  • Krankenfürsorgeanstalt für die Beamten der Landes-Hauptstadt Graz (KFA-Graz)
  • Krankenfürsorgeanstalt für Bedienstete der Landes-Hauptstadt Wien (KFA-Wien)

Die Ausschreibung
Bei BVA, VA und SVA gilt ab 1. Juli 2004 für die Vergabe von Kassenverträgen ebenfalls die Richtlinie für die Auswahl von Vertragsärzten und Vertragsgruppenpraxen. Die Ausschreibung von freien Stellen erfolgt nach den selben Kriterien wie bei den § 2-Kassen und wird ebenso im „AERZTE STEIEMARK“ in den Ausgaben März, Juni, September und Dezember ausgeschrieben.

Die Bewerbung
Die Bewerbung ist wie bei den § 2-Kassenplanstellen durchzuführen.

Nach welchen Kriterien erfolgt die Entscheidung?
Die Entscheidungskriterien sind ebenfalls gleich, wie bei den § 2-Kassen.
Die Liste der bewerteten Bewerber wird an die jeweilige Kasse übermittelt. Wird innerhalb einer Frist von 4 Wochen ab Einlangen der übermittelten Reihung kein Einspruch seitens der Kassen erhoben, gilt die vorgenommene Reihung als bestätigt und das Einvernehmen über die Planstellenvergabe als hergestellt.


Invertragnahme mit KFA-Graz und KFA-Wien
Die Invertragnahme mit KFA-Graz und KFA-Wien wird von der Ärztekammer routinemäßig befürwortet.

Niederlassung ohne Kassen

Die Niederlassung ohne Kassen ist für alle Ärzte, die die Ausbildung abgeschlossen haben, jederzeit möglich.

Niederlassungsmeldungen

1. Bei der Niederlassung ist spätestens 1 Woche nach Niederlassungsdatum eine Meldung an die Ärztekammer für Steiermark, Standesführung, zu erstatten.

2. Binnen 2 Wochen nach Niederlassung ist eine Meldung an die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft, Körblergasse 115, A-8010 Graz, zu machen.

3. Die Meldung der Niederlassung an das zuständige Finanzamt hat binnen 1 Monat zu erfolgen.



zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf Twitter

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | PRESSE