Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

„leadership.medizin.zukunft“
25.11.2017, ab 09:30 Uhr

zum Kalender...
Werbebanner

Topnews in Stichworten:
Vertretungs-Ärztinnen und Ärzte

Stand: Jänner 2014


Beratung und Service

Ärztekammer für Steiermark,
Kaiserfeldgasse 29, 8010 Graz

Informations- und Mitgliederservice
Tel: (0316) 8044-0
Fax: (0316) 8044-790
info@aekstmk.or.at
 

Ordinationsvertretungsbörse auf der Homepage der Ärztekammer für Steiermark

Ärztinnen und Ärzte, die Vertretungen übernehmen möchten, und Ärztinnen und Ärzte, die eine Vertretung für die Ordination suchen, haben nun die Möglichkeit, über die Homepage der Ärztekammer für Steiermark online die Suche nach einer Vertretung bzw. das Angebot zur Übernahme von Ordinationsvertretungen in die jeweilige Liste einzutragen.

Die Liste der offenen Vertretungsstellen und die Eingabe in die jeweiligen Listen ist frei zugänglich.
Der Abruf der Liste von Ärztinnen und Ärzten, die Vertretungen übernehmen können, ist im geschützten Bereich mit Password zu finden.

Zugang:
www.aekstmk.or.at -> Aktuelles -> Stellenangebote -> Ordinationsvertretungs-Börse

 

Notwendige Meldungen

Wird eine Kassenärztin /ein Kassenarzt in ihrer/seiner Ordination vertreten, ist die Meldung an Ärztekammer und Gebietskrankenkasse ab einer Vertretungsdauer von 14 Tagen verpflichtend.

Kassenärztinnen und Kassenärzte, die 3 Jahre den Kassenvertrag innehaben, können eine erweiterte Stellvertretung für maximal 5 Jahre bei der Ärztekammer und der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse unter Angabe von maximal 2 Vertretungsärztinnen bzw. Vertretungsärzten für den angegebenen Zeitraum beantragen.

Die Vertretungsärztin/der Vertretungsarzt hat ihre/seine Tätigkeit schriftlich der Ärztekammer zu melden. Diese freiberufliche Tätigkeit ist als wohnsitzärztliche (Neben-)Tätigkeit in der Ärzteliste einzutragen.

Vor Aufnahme der Vertretungstätigkeit und Eintragung der Tätigkeit in die Ärzteliste ist für hauptberufliche Vertretungsärztinnen/-ärzte der Abschluss und Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung gem. § 52d Ärztegesetz verpflichtend.

Ihr Vorteil

Tätigkeiten als Praxisvertreterin/Praxisvertreter werden bei der Bewertung für die Reihungsliste für Planstellen mit 0,01 Punkt pro Tag berücksichtigt. Näheres siehe Folder „Reihungsschema“. Weiters ermöglicht Ihnen die Tätigkeit als Vertretungsärztin/-arzt die Sammlung von Erfahrungen für Ihre Tätigkeit als niedergelassene/r Ärztin/Arzt.

Rechtlicher Status

  • Sie werden für den Zeitraum Ihrer Vertretungstätigkeit in der Ärzteliste als Wohnsitzärztin/-arzt oder mit wohnsitzärztlicher Nebentätigkeit (bei aufrechtem Anstellungsverhältnis oder bestehender Niederlassung) eingetragen.
  • Als Wohnsitzärztin/-arzt oder mit wohnsitzärztlicher Nebentätigkeit (neben einem bestehenden Anstellungsverhältnis) unterliegen Sie der Pflichtversicherung nach dem GSVG bzw. FSVG in der Pensions- und Unfallversicherung. Die Aufnahme einer Vertretungstätigkeit ist daher neben der Ärztekammer umgehend auch der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft zu melden. Die Meldung wird auch von der Ärztekammer automatisch an die SVA weiter geleitet.
  • Für die erzielten Einkünfte aus der o.a. Tätigkeit sind Sie auch beitragspflichtig zum Wohlfahrtsfonds. Sie erhöhen damit Ihre durch die Ärztekammer zu gewährende Pension. Hinsichtlich der Auswirkungen auf den Wohlfahrtsfonds wenden Sie sich bitte die MitarbeiterInnen des WFF.



zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf Twitter

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | PRESSE