Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

„leadership.medizin.zukunft“
25.11.2017, ab 09:30 Uhr

zum Kalender...
Werbebanner

Tarif- und Vertragsverhandlungen 2006 -
Plus 5,37% für 2006

Nach langwierigen, intensiven Verhandlungen, in denen wir mit Nachdruck die Abgeltung der Mehrbelastungen und einen Inflationsausgleich gefordert haben, haben wir uns mit der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse über einen Honorarabschluss 2006 geeinigt, der in einer dringend einberufenen außerordentlichen Kurienversammlung am 14. September 2006 angenommen wurde.

Somit kommt es auch zu keiner Urbefragung über einen möglichen vertragslosen Zustand ab 1.1.2007.

Die Honorarerhöhung 2006 beträgt

PLUS 5,37%

und beinhaltet eine Einmalzahlung in der Höhe von 0,80%, das sind rund € 1.500,-- pro §2-Kassen-Vertragsarzt.

Zusätzlich wird es eine Absenkung der Tarife bei den Fachärzten für Radiologie um 5%, 10% oder 15%, je nach technischer Ausstattung der radiologischen Praxis und Umschichtung dieser Gelder zu Allgemeinmedizinern und Fachärzten geben.

Die genaue Umschichtungssumme ist noch gemeinsam mit der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse festzulegen und hängt von der technischen Ausstattung der radiologischen Praxen ab. Wie die Verteilung dieser finanziellen Mittel zwischen Allgemeinmedizinern und Fachärzten erfolgen wird, ist noch kammerintern festzulegen. Die Details dazu werden in den nächsten Wochen verhandelt.

Das Verhandlungsteam und auch die Kurienversammlung sind überzeugt, dass in diesen schwierigen Zeiten ein außerordentlicher Honorarabschluss getätigt wurde. Bei diesem Angebot dennoch den Weg einer Kündigung zu gehen, hätten sicherlich viele Kolleginnen und Kollegen nicht verstanden und wäre auch in der Öffentlichkeit kaum erklärbar gewesen.



zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf Twitter

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | PRESSE