Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

Veranstaltungen des Fortbildungsreferates
finden Sie hier

zum Kalender...
Werbebanner

20. November 2020

Influenza:

Jetzt Babys, Kinder und Jugendliche bis zum 15. Lebensjahr gratis gegen Grippe impfen

Die kostenlose Influenza-Impfung für Babies, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre ist in der Steiermark bereits verfügbar. Im Dezember kommt Nachschub.  

Mehr als 32.000 Dosen Influenza-Impfstoff für Kinder und Jugendliche (über 6.000 Dosen Influenza-Impfstoff Vaxigripp Tetra für Kinder zwischen 6 und 24 Monaten sowie mehr als 26.000 Dosen Fluenz Tetra für Kinder und Jugendliche von 2 Jahren bis zum 15 Lebensjahr) stehen für das Gratis-Impfprogramm zur Verfügung.

Eltern, die wollen, dass ihre Kinder gegen Influenza geschützt sind, wenden sich an ihre niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin sowie Fachärztinnen und -ärzte für Kinder- und Jugendheilkunde des steirischen Impfnetzwerkes. Alle Ärztinnen und Ärzte, die Impfungen durchführen, können unter www.vorsorgemedizin.st unter dem Suchwort „ImpfärztIn“ gefunden werden. Möglich ist die Suche nach dem Namen der Ärztin oder des Arztes, aber auch nach Region.

Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß wendet sich hier an die Eltern: „Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten Präventionsmaßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Mit der heuer neu ins Leben gerufenen Influenza-Gratisimpfaktion für Babys, Kinder und Jugendliche bis zum 15. Lebensjahr erweitern wir das kostenlose Impfangebot. Es ist in Anbetracht der herausfordernden Situation wichtiger denn je, gegen Influenza geimpft zu sein.“

Eine weitere Lieferung des Impfstoffes für Kinder und Jugendliche von 2 bis 15 Jahren (rund 13.000 Dosen) wird für Mitte Dezember erwartet – zeitgerecht, um für die zu erwartende Grippe-Saison gerüstet zu sein.

Der Obmann der Niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte, Ärztekammer-Vizepräsident Christoph Schweighofer appelliert an die Eltern, vereinbarte Impftermine jedenfalls wahrzunehmen und unbedingt die Ärztin oder den Arzt ihres Kindes zu kontaktieren, falls sie noch keinen Impftermin ausgemacht haben: „Gerade jetzt ist die Influenza-Impfung besonders wichtig. Gerade in Corona-Zeiten müssen Kinder und Jugendliche auch vor anderen Infektionskrankheiten geschützt werden.“

Er empfiehlt, bei der Gelegenheit der Influenza-Impfung mit Ärztin oder Arzt auch zu besprechen, ob zusätzlich noch andere Gratisimpfungen (z. B. die 4-fach Auffrischungsimpfung, Hepatitis B, Meningokokken ACWY, Humane Papillomaviren oder Masern/Mumps/Röteln) ausständig sind.

 

Foto: Schiffer

Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und der Obmann der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte, Ärztekammer Steiermark-Vizepräsident Christoph Schweighofer




zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf Facebook

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | PRESSE