Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

Veranstaltungen des Fortbildungsreferates
finden Sie hier

zum Kalender...
Werbebanner

20. April 2019



Ärztekammer geht mit Unterlassungsklage gegen „Guru“ Robert F. vor: „Es geht um das Leben von Menschen“

Der gelernte Automechaniker und selbst ernannte „Gesundheits-Guru“ Robert F. hat ein internationales Verkaufsnetzwerk für Nahrungsergänzungsmittel unklarer Herkunft hochgezogen. Die Staatsanwaltschaft Graz ermittelt seit mehr als einem Jahr gegen ihn, die Bezirkshauptmannschaft Bregenz hat laut Medienberichten Strafanzeige eingebracht. Nun hat die Ärztekammer Steiermark auch eine Zivilklage eingebracht. Der Vorwurf: F. würde Menschen von Herzschrittmachern abraten, Ärztinnen und Ärzte mit einem NS-Verbrecher vergleichen und sie des Verkaufs von Drogen bezichtigen.

„Jeder Krämer lobt seine Ware“, kommentiert der steirische Ärztekammerpräsident Herwig Lindner die Videos und Vorträge, in denen Robert F. seine Mittel anpreist. „Gefährlich und menschenverachtend“ werde F.‘s Verhalten aber, wenn dieser von Herzschrittmachern abrät oder Ärztinnen und Ärzte in die Nähe von Naziverbrechern rücke, warnt Lindner.

Deswegen habe die Ärztekammer Steiermark jetzt eine Unterlassungsklage eingebracht: „Wenn Menschen davon abgehalten werden sollen, lebenswichtige Therapien in Anspruch zu nehmen, ist Gefahr in Verzug und kann es daher keine Toleranz geben – es geht um das Leben und die Gesundheit von Menschen“, so der steirische Ärztekammerpräsident.




zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf Facebook

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | PRESSE