Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

Bezirksärzteversammlung Leibnitz
26.09.2022, 19:30 Uhr

zum Kalender...

AERZTE Steiermark 09/2022

 

Nicht so „seltene Krankheiten“ und noch vieles mehr

Die Grazer Fortbildungstage 2022 bieten wieder ein ambitioniertes und vielfältiges Programm zu günstigen Preisen. Es reicht von gar nicht so „seltenen Krankheiten“ bis zu Pandemiethemen. Sicherheit wird natürlich großgeschrieben.

Es sind schon die 32. Grazer Fortbildungstage, die Anfang Oktober eröffnet werden. Wie gewohnt mit einem praxisrelevanten und gleichzeitig wissenschaftlich ambitionierten und frischen Programm.

Gar nicht so selten

Auf dem Programm stehen u. a. seltene Krankheiten, die in der (allgemeinmedizinischen) Praxis gar nicht so selten sind, wie der Name vermuten lässt. Dazu kommt die Dankbarkeit der betroffenen Patientinnen und Patienten, wenn ihre Hausärztin, ihr Hausarzt eine solche „seltene“ Krankheit korrekt diagnostiziert und die richtige Therapie einleitet.  Wobei diese Krankheiten aus unterschiedlichsten Bereichen kommen können. Darum wird das Thema auch von Fachärztinnen unterschiedlicher Disziplinen beleuchtet: Univ.-Prof. Dr. Hermann Toplak, Prim. i. R. Dr. Gert Wurzinger, Univ.-Prof. Dr. Stefan Quasthoff, Univ.-Prof. Dr. Albert Wölfler und Priv.-Doz. Dr. Elke Fröhlich-Reiterer. Alle Infos: www.med.or.at/?esraSoftIdva=2691642

Mit der COVID-19-Pandemie in Zusammenhang steht ein anderes Thema: „Pandemie und Psyche – Grenzerfahrungen in besonderen Zeiten“. „Eine derartig hohe Belastung aller Berufe im Gesundheitswesen hat es weltweit in der jüngeren Geschichte noch nicht gegeben. Die damit verbundenen Grenzerfahrungen mit Patienten*innen, Angehörigen, Kolleg*innen und schließlich im eigenen unmittelbaren Tätigkeitsbereich haben viele Fragen aufgeworfen, auf die es nicht immer allgemein gültige Antworten geben kann. In diesem Seminar möchten wir darüber sprechen und diskutieren“, heißt es im Begleittext. Vortragender ist Priv.-Doz. Dr. Christoph Czermak vom LKH Graz II/Süd alias Landesnervenklinik Sigmund Freud. Infos: www.med.or.at/?esraSoftIdva=2691787

Dass Ärztinnen und Ärzte in der Pandemie viel aushalten sollen, bisweilen mehr als sie aushalten können, ist natürlich bekannt. Das gilt aber auch für deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Inhalte:

  • Unliebsames Verhalten am Praxisempfang: Fordernde Ansprüche (z. B. sofortiger Termin)
  • Gesprächsführungstechniken für Assistent*innen in unerwarteten Situationen
  • Tipps zu schwierigen Gesprächen mit Angehörigen
  • Umgehen mit persönlicher Kritik des Patienten
  • Professionelle Reaktion auf Beschwerden am Empfang (z. B. lange Wartezeiten)
  • Vermeidbare Fehler am Praxistelefon
  • Reflektieren unseres Verhaltens anhand von Fällen aus unserer Praxis
  • Wie kann das Team bzw. Ärztin/Arzt die Kollegen*innen am Empfang bei unliebsamem
    Verhalten stärken?

All das wird in dieser Veranstaltung mit der erfahrenen Trainerin, Mag. Dr. phil. Gabriele Cerwinka, MSc, besprochen. Mehr zum Programm der diesjährigen Grazer Fortbildungstage gibt es in diesem AERZTE Steiermark auf Seite 16 ff. („Patienten brauchen Antworten“) und natürlich online unter https://www.med.or.at/. Hier findet man auch das gesamte Programm.

Die Grazer Fortbildungstage konnten übrigens auch 2021 stattfinden. Selbstverständlich unter Einhaltung strenger Sicherheitsbestimmungen. Die Erfahrungen des letzten Jahres helfen natürlich dabei, auch die GFT 2022 gut über die Bühne zu bringen.

 

Foto: Schiffer/Ärztekammer Steiermark




zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf Facebook

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | PRESSE