Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

Veranstaltungen des Fortbildungsreferates
finden Sie hier

zum Kalender...
Werbebanner

16. Dezember 2020

Corona-Tests bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten

Zumindest 350 ärztliche "Corona-Teststationen" in der Steiermark

Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sind das Rückgrat der Testinfrastruktur.

Zumindest 350 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte bieten aktuell Corona-Tests an. Davon 118 Tests sowohl bei symptomatischen als auch asymptomatischen, also augenscheinlich gesunden Personen. Das zeigt ein Blick auf die Ärztesuche (Website der Ärztekammer Steiermark "Ärztesuche"). Da aber wohl nicht alle Ärztinnen und Ärzte ihr Testangebot öffentlich bekanntgeben wollen, dürften es noch mehr testende Ärztinnen und Ärzte sein. Der Anruf bei der eigenen Vertrauensärztin oder dem eigenen Vertrauensarzt lohnt sich daher jedenfalls.

Die Tests bei Personen mit Symptomen sind eine Kassenleistung, Tests bei gesunden Personen (die einen Test etwa für ihre berufliche Tätigkeit benötigen) sind zu bezahlen. Als Kassenleistung kann der Test allerdings nur bei Ärztinnen und Ärzten mit Kassenvertrag beansprucht werden. Es gibt keine Kosten-Rückerstattung der Kassen für Patientinnen und Patienten, die den Test bei einer Wahlärztin oder einem Wahlarzt machen. Die Ärztekammer hat diese Ungleichbehandlung der Versicherten schon bei Einführung kritisiert, weil der Test aus Steuermitteln vom Bund und nicht aus den Kassenbeiträgen bezahlt wird.

"Statt über zu wenig beanspruchte Massentests zu jammern und zusätzliche Teststraßen einzufordern, sollte die Politik die vorhandenen ärztlichen Testangebote sehr viel stärker in den Mittelpunkt rücken", verlangt der steirische Obmann der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte, Ärztekammer-Vizepräsident Christoph Schweighofer.

Der Vorteil für Patientinnen und Patienten, die den Test bei niedergelassenen Ärztinnen oder Ärzten machen, liege auch darin, dass sie dort eine umfassende diagnostische und therapeutische Betreuung bekommen.

Die meisten Testangebote gibt es in Graz (14,9 Prozent bezogen auf die Gesamtzahl der Ärztinnen, die gemeldet haben, dass sie Tests machen), gefolgt von Graz-Umgebung (11,4 Prozent) und Leibnitz (10,3 Prozent).

Tabelle der Testangebote nach Bezirken




zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf TwitterFolgen Sie uns auf Facebook

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | PRESSE