Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

Veranstaltungen des Fortbildungsreferates
finden Sie hier

zum Kalender...
Werbebanner

In der ganzen Steiermark sind Ärztinnen und Ärzte rund um die Uhr im Einsatz

Ärztliche Hilfe über die Weihnachtsfeiertage

20. Dezember 2007



Krankheiten richten sich nicht nach dem Kalender – daher ist auch über die Weihnachtsfeiertage die ärztliche Hilfe im Notfall gesichert. In Graz gibt es dafür den Ärztenotdienst. Hier machen von Freitag, 21. Dezember, ab 19 Uhr bis Donnerstag, 27. Dezember, 7 Uhr Früh in erster Linie niedergelassene Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin Dienst. Am Standort des Ärztenotdienstes, in der Papiermühlgasse 28, gibt es eine Notfallpraxis, von dort aus fahren die Ärztinnen und Ärzte auch zu dringenden Hausbesuchen. Drei bis sechs Ärztinnen und Ärzte sind über die Feiertage permanent im Einsatz. Und das ist wörtlich zu verstehen: Im letzten Jahr wurden rund 15.000 Patientinnen und Patienten während der Nachtstunden und an Wochenenden bzw. Feiertagen von den Ärztinnen und Ärzten im Grazer Bereitschaftsdienst notfallversorgt. Allein im Dezember letzten Jahres waren es mehr als 1.900.

Außerhalb von Graz machen ebenfalls niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in ihren eigenen Praxen Dienst. Die Steiermark ist in 93 Sprengel eingeteilt, in denen jeweils eine Ärztin oder ein Arzt Notfälle versorgt, insgesamt sind über die gesamten Feiertage knapp 500 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte im Einsatz.

Über das gesamte letzte Jahr hinweg wurden diese diensthabenden Ärztinnen und Ärzte an Sonn- und Feiertagen mehr als 29.000 mal zu Hausbesuchen gerufen. Dazu kamen rund 9.500 Nachtordinationen.
Im Notfall sind die Ärztinnen und Ärzte über die zentrale Nummer 141 erreichbar.
Dazu kommt die Rund-um-die-Uhr-Versorgung in den steirischen Spitälern. Neben der Versorgung der stationär aufgenommenen Patientinnen und Patienten werden hier auch Menschen betreut, die eine dringende fachärztliche Notfallversorgung benötigen.
Zusätzlich sind speziell ausgebildete Notärztinnen und Notärzte im Einsatz, die bei schweren Verkehrsunfällen oder anderen lebensbedrohlichen Akutfällen die Versorgung übernehmen. Die Koordination liegt bei den Rettungsorganisationen, die über die Telefonnummer 144 erreichbar sind.

Der steirische Ärztekammerpräsident Wolfgang Routil richtet dazu einen Appell an die Bevölkerung: „Die Notfallversorgung – auch an den Weihnachtsfeiertagen – ist eine wichtige ärztliche Pflicht, die wir gerne wahrnehmen. Wir ersuchen aber um Verständnis, wenn Patientinnen und Patienten in weniger dringenden Fällen etwas warten müssen, das liegt daran, dass die Ressourcen trotz des großen Einsatzes begrenzt sind    und die Rettung eines Menschenlebens muss immer Vorrang haben.“

Nähere Informationen:
Pressekoordination Martin Novak,
Telefon (0316) 8044-45 oder
0664 40 48 123
8011 Graz, Kaiserfeldgasse 29, Tel. 0316/8044-0,
Fax 0316/81 56 71, Postfach 162
E-mail: presse@aekstmk.or.at
Internet: www.aekstmk.or.at
DVR 0054313



zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf Twitter

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | PRESSE