Zur Ärztekammer Steiermark Startseite

Veranstaltungen des Fortbildungsreferates
finden Sie hier

zum Kalender...
Werbebanner

Steirischer Ärztekammerpräsident wirft
Kräuter „nackten Populismus“ vor

Medikamente: Bayer fordert Senkung der Mehrwertsteuer auf EU-Niveau

20. September

Scharfe Kritik an den Aussagen des sozialdemokratischen Rechnungshofsprechers Günther Kräuter zu den Naturalrabatten für Arztpraxen übte am Dienstag der steirische Ärztekammerpräsident Dietmar Bayer. „Kräuter kriminalisiert pauschal die österreichischen Ärztinnen und Ärzte“, kritisierte Bayer. „Aus nacktem Populismus“ versuche der SP-Rechnungshofsprecher sich einer konstruktiven Lösung, die von Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat und der Ärzteschaft angestrebt werde, in den Weg zu stellen.

Die Sorgen Kräuters um hohe Medikamentenpreise teile er zwar, so der steirische Ärztekammerpräsident: „Wenn es der SPÖ mit ihrem Bemühen um die Senkung der Medikamentenpreise aber ernst ist, soll sie sich für die Reduktion der Mehrwertsteuer auf EU-Niveau bei Arzneimitteln einsetzen.“ In Österreich sind Medikamente mit 20 Prozent belastet, der EU-Schnitt liegt bei sieben Prozent.


Nähere Informationen:
Pressekoordination Martin Novak,
Telefon (0316) 8044-45 oder
0664 40 48 123
8011 Graz, Kaiserfeldgasse 29, Tel. 0316/8044-0,
Fax 0316/81 56 71, Postfach 162
E-mail: presse@aekstmk.or.at
Internet: www.aekstmk.or.at
DVR 0054313



zur Übersicht
Folgen Sie uns: Folgen Sie uns auf YoutubeFolgen Sie uns auf Twitter

Die Ärztekammer Steiermark . Alle Rechte vorbehalten

IMPRESSUM | PRESSE